Teilnehmer Login
Schließen

Termine

Internet-Health 2017: Zwischen Elderly Care und Quantify Self

Welche technologischen Ansätze gehen gut, welche weniger und was davon ist marktgängig?

Roundtable
20.09.2017
13:00 bis 18:30 Uhr
Fraunhofer Forum
Anna-Louisa-Karschstr. 2
10178 Berlin

Ekkehart Gerlach

190.00 €
zzgl. 19% USt.


Informationen

Die demographische Entwicklung, das ist seit langem bekannt, stellt das Gesundheitswesen in Deutschland vor enorme Herausforderungen. Die einen sehen schnelle Lösungen in den digitalen Technologien, die anderen reagieren eher verhalten. Wenn einmal alle gesundheitspolitischen Fallstricke außer Acht gelassen werden – sind die neuen Internet-Health-Technologien eine Chance, das Gesundheitswesen spürbar voran zu bringen?

Es gibt unterschiedliche Baustellen im Bereich Internet-Health, u.a. die Nutzung der IT in den Organisationen des Gesundheitswesens oder im Bereich des Bürokratie-Abbaus in Kliniken und Praxen, aber es geht auch um Produkte und Systeme im Patienten-Bereich, die das Gesundheitswesen revolutionieren könnten, wie es z.T. bereits in anderen Ländern gang und gebe ist. Allerdings wird wohl nicht alles gehen, was da zunächst einmal als Gadget auf den Tisch kommt. Es ist eher zu vermuten, dass sich langfristig die zusätzlichen Nutzen generierenden Produkte, Systeme und Lösungen durchsetzen werden, die auch den besonderen Anliegen in Sachen Datenschutz gerecht werden.

Ein Beispiel sind die Wearables, die im Sinne von „Quantified Self“ laufend Vitaldaten messen, zur eigenen Ertüchtigung, aber in den USA auch zur Erbauung des Arbeitgebers und seiner Versicherungen. Auf der einen Seite sind diese neuen Hardware- und Dienste-Märkte extrem interessant, wenn auch noch nicht in dem Umfang wie in den USA. Auf der anderen Seite gibt es aber Argumente zum Thema Datenschutz, die vieles Mögliche relativiert haben, so dass die Kunst in der Abwägung liegt.

Mit diesem Roundtable ausgewiesener Experten wollen das Fraunhofer IGD und die deutsche ict + medienakademie sowohl die technologischen als auch die ökonomischen Chancen und Risiken von Internet-Health in den nächsten Jahren diskutieren.

Agenda

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche medienakademie, Köln

13.00 Uhr
Begrüßung
Thomas Bendig, Forschungskoordinator, Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie, Berlin

13.20 Uhr

Einführung
Dr. Stefan Wesarg, Leiter Visual Healthcare Technologies, Fraunhofer IGD, Darmstadt

13.45 Uhr

Perspektiven für „Smart Healthcare Technologies“ - Impuls-Statements + Diskussion

  • Elderly Care: Viele Fortschritte mit Daten aus vielen Quellen?“
    Ulla Kieserg, Executive IT architect, IBM Deutschland GmbH, Köln
  • Wearables + E-Health?
    Friedrich Lämmel , Geschäftsführer,
    mHealth Pioneers GmbH, Berlin
  • E-Health – Synonym für Vernetzung
    Alexander Büchsenschütz, Vice President Telemedicine, Assisted Living and Care Solutions, Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, Bonn
  • Home Care Technologies mit glänzender Zukunft?
    Dr. Andreas Braun, Leiter Smart Living & Biometric Technologies, Fraunhofer IGD, Darmstadt
15.15 UhrCoffee & Cake

15.45 UhrUse Cases - Impuls-Statements + Diskussion
  • Telediagnose und Tele-Therapie
    Prof. Dr. Oliver Ritter, Direktor, Telemedizin Zentrum Brandenburg; Professor für Kardiologie, Medizinische Hochschule Brandenburg
  • Elektronische Fallakte als Instrument intersektoraler Kommunikation im Gesundheitswesen
    Markus Lück, Leiter Geschäftsfeld Krankenhaus, RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wett
    er (Ruhr)
  • Datenautobahn für Telemedizin – Beispiel Tele-Diabetes
    Kay Wilke-Schulz, Leiter Versorgungsmanagement, AOK Nordost, Berlin
  • Virtuelles Facharztzentrum
    Daniel Derscheid, Senior Consultant, Fachbereich Gesundheitswirtschaft, BDO AG, Düsseldorf
17.15 UhrCoffee & Cake

17.30 Uhr

Rahmenbedingungen - Impuls-Statements + Diskussion

  • Digitale Strategien und neue digitale Versorgungslösungen - Chancen versus "Marktblindheit"? Ergebnisse und Bewertung des ePatient Survey 2017
    Dr. Alexander Schachinger, Gründer und Geschäftsführer, EPatient RSD GmbH, Berlin
  • Überlegungen zur Innovationsgeschwindigkeit in E-Health am Beispiel Big Data
    Dr. med. Tobias D. Gantner, MBA, LL.M., Geschäftsführer, HealthCare Futurists GmbH, Köln
  • Datenschutz & Security
    Julia Dönch, SW ZFB Legal, BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf
18.30 UhrImbiss & Networking