„Future Car“: Elektrisch, autonom - und bezahlt mit Daten und Nutzung neuer Dienste?

Unterschiedliche Blickwinkel und Einschätzungen zwischen verblassender Euphorie und zunehmender Elektronik-Penetration

Experten-Roundtable

Regulär: 290,00 €
Partner: 190,00 €
(jeweils zzgl. 19% USt.)

INFORMATION BEZÜGLICH DER AUSWIRKUNG DER AKTUELLEN SITUATION AUF UNSERE VERANSTALTUNGEN:

Es ist uns gelungen, für alle vom Ausfall betroffenen Experten-Roundtables Ersatztermine im zweiten Halbjahr auszumachen. Sollte die Durchführung von Präsenzveranstaltungen nicht möglich sein, werden wir die geplanten Termine als Online-Roundtables durchführen. Ihre Anmeldung behält hierbei Ihre Gültigkeit.

Seit vielen Jahren besteht weithin Konsens, dass Automatisierung und Internet-on-board wesentliche Einflussfaktoren für die zukünftige Entwicklung des Automobils sein werden. Wo die Unterschiede in der Bewertung immer stärker werden, ist aber: Evolution oder doch Revolution? Ganz schnell alles elektrisch? Automatisiert oder doch Level 5-autonom, trotz oder gerade wegen 5G-Flickenteppich? „Neue Geschäftsmodelle“, bei denen das Auto (auch?) via Daten und Mobilitätsdienste bezahlt wird? Und wie sieht es mit Datenschutz und Haftung?

Seit vielen Jahren werden ab der oberen Mittelklasse, und mittlerweile in nahezu allen Fahrzeugklassen, Telematik-Dienste angeboten, von Basis-Diensten wie Pannen-Anrufe und Ortung, über Live-Navigation bis hin zu Infotainment-Services. Viel davon wurden allerdings bis in die jüngste Vergangenheit kaum nachgefragt. Auch viele der viel gerühmten Assistenten, die bereits seit Jahren breit verfügbar sind, wie der selbst einparkende Park-Assistent, wurden bisher lt. Umfragen nur wenig genutzt.

Aber alles dies nimmt stetig zu, zuerst von der Angebotsseite, dann von der Nachfrage und schließlich auch von der Nutzung her, so dass zunehmend automatisiertes Fahren möglich wird, wenn denn nicht überall, so doch z.B. auf (130km/h?) Autobahnen. Vielfach ist zu hören „ich glaube, dass…“, aber angesichts der Komplexität von Technologien und Umfeld für vernetzte Mobilität sind hierzu sorgfältig abgeklopfte Informationen gefragt:

  • Sensorik: Einige Experten sagen, dass die Sensoren dem Menschen haushoch überlegen seien, die anderen, dass in der erforderlichen Kombinatorik die Stärke der menschlichen Sensorik liegt – und Sensor Fusion sei noch am Anfang, geschweige gelöst.
  • Connected: Sind die autonomen Fahrzeuge der Zukunft unterbrechungslos connected oder fahren sie eher wirklich autonom und unabhängig von Funklöchern - aufgrund eigener Sensorik und KI?
  • KI: Welcher Grad von KI ist an Bord zu finden, ein unerschwinglicher „Watson-on-Board“, aus der Cloud, mit aller Latenz-Problematik oder der Edge-Cloud?
  • Geschäft: Welche Online-Plattformen für welche Mobility-Dienste wird es geben und wieviel Mehrwert, Nutzungs-Wahrscheinlichkeit und Geschäftspotenzial haben sie?
  • Haftung: Schließlich – wer haftet bei Unfällen – Experten befürchten Unklarheiten und manche wollen sogar „den Roboter“ als eine dritte Rechtspersönlichkeit anlegen, der aus einem Fonds heraus auch Schäden begleicht?

Alles in allem, was heißt das für die Digitalisierung der Geschäftsmodelle, neue Dienste, neue Anwendungen im automobilen Bereich? Im Experten-Roundtable 2020 sollen der Stand der Technologie, Geschäftsmodelle und wichtige Rahmenbedingungen aus sehr verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert werden.

AGENDA

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

    • ab 11:00
    • Akkreditierung & Imbiss
    • 12:00
    • Begrüßung
    • 12:15
    • Einführung
      Hanno Schellenberg, Head of Digital Mobility & Services, BearingPoint GmbH, München
    • 12:30
    • Status: Impuls-Statements & Diskussion
      • Was hat die Maschine „Auto“ inzwischen alles gelernt?
        NN, FORD
      • Das Techno-System „Auto“ – nur Autotelefonieren, Rollender Connectivity-Hub, Gadget-Elektronik oder Computer auf 4 Rädern?
        Uwe Pützschler, Head of Automotive & Mobility Solutions, Nokia Bell Labs, München & Vice Chairman der 5GAA
      • Autonomes Fahren – Was geht wann und wie und was eher nicht?
        Rico Barth, Leiter Kompetenzbereich Vernetztes und Automatisiertes Fahren, Future Mobility Solutions, TÜV Rheinland, Köln
    • 14:00
    • Coffee & Cake

    • 14:30
    • Technologische Eckpunkte - Impuls-Statements & Diskussion
      • Multi-Sensorik-Ansätze: Wie weit ist die Sensor Fusion?
        Prof. Dr.-Ing. Holger Vogt, stv. Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme (IMS), Duisburg
      • Connectivity – 5G/Mobile Broadband, WLAN, Narrowband: Was den nun und warum?
        NN
      • Assistenz-Systeme
        Dr.-Ing. Adrian Zlocki, Bereichsleiter Automatisiertes Fahren, Institut für Kraftfahrzeuge (ika), RWTH, Aachen
      • Human-Machine-Interface: Immer komplexer und immer schwerer zu bedienen?
        Dr. Clemens Dannheim, CEO, Objective Software GmbH & Vice President Business Development Automotive, Luxoft, München
    • 16:00
    • Coffee & Cake

    • 16:15
    • Perspektiven - Impuls-Statements & Diskussion
      • Data Trust: Vertrauen sichern mit technologischen Lösungen?
        Tobias Knoben, Digital Expert Future Mobility Solutions, TÜV Rheinland, Köln
      • Haftung beim zukünftigen Autofahren: Ein schwieriges Thema?
        Dr. Thomas Grünvogel, Partner, Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbH, München
      • Mobility Solutions: In jedem Fall aber alles mindestens hoch-automatisiert?
        Jürgen Bönninger, Geschäftsführer, FSD Fahrzeugsystemdaten GmbH, Dresden
    • 18:00
    • Imbiss & Networking
  • SPEAKER

    Dr. Leif Oppermann
    Dr. Leif Oppermann

    Mixed and Augmented Reality Solutions, Fraunhofer FIT, Sankt Augustin

    Dr. Mark Asbach
    Dr. Mark Asbach

    Geschäftsführer, pixolus GmbH

    Floris Asche
    Floris Asche

    Vice President Creation & Development, Divimove GmbH

    Dr.-Ing. Georg Fuchs
    Dr.-Ing. Georg Fuchs

    Head of Division Big Data Analytics, Fraunhofer Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), Sankt Augustin

    André Schwartke
    André Schwartke

    Senior Consultant, WeAre GmbH

    Jens Epe
    Jens Epe

    CTO, World of VR GmbH

    Sebastian Pena Serna
    Sebastian Pena Serna

    Managing Director, clesgo GmbH

    Dr. med. Tobias D. Gantner, LL.M.
    Dr. med. Tobias D. Gantner, LL.M.

    Geschäftsführer, HealthCare Futurists GmbH

    Jörg Schmidt
    Jörg Schmidt

    Head Sales & Marketing DACH, Dynabook Europe GmbH, Neuss

    Nächste Termine

    Anfahrt

    TÜV Rheinland, Am Grauen Stein, 51105 Köln (Raum: Sky Cologne)

    Event Anmeldung

    Experten-Roundtable: Future Car (13.08.2020)

    Teilnahmegebühr:

    Regulär: 290,00 €

    Partner: 190,00 €

    (jeweils zzgl. 19% USt.)


    NeinJa


    Ich möchte kostenpflichtig an der Veranstaltung teilnehmen.(Teilnahmegebühr: 290,00 €, zzgl. 19% USt.)

    Ich bin Mitglied/Vertreter eines Kooperationspartners (rabattierte Teilnahmegebühr: 190,00 €, zzgl. 19% USt.)

    Ich habe einen Gutscheincode erhalten (bitte im Feld Nachricht angeben // Teilnahmegebühr entsprechend der Vereinbarung)




    Ja, ich möchte die Einladungen zu Experten-Roundtables und Fachkonferenzen der deutschen ict + medienakademie erhalten. Diese werden in der Regel ein- bis zweimal pro Woche verschickt.




    captcha