VideoTech 2021

Die multidimensionale Mediengesellschaft als Auslaufmodell?

Wenn der Bewegtbild-Konsum kein Ende kennt, könnten viele andere Medienkonsum-Varianten dramatisch an Bedeutung verlieren

Online-Konferenz

Montag, 22.03.2021
12:00 bis 18:00 Uhr

Online

„Future Car“: Elektrisch, autonom, bezahlt mit Daten und Nutzung neuer Dienste? 5

Hybrid-Experten-RoundtableINFORMATION ZUR AKTUELLEN SITUATION / HYBRID-EXPERTEN-ROUNDTABLE / EIN WORT IN EIGENER SACHE:

Wir wissen, dass komplexe Themen am besten in einem Präsenz-Roundtable vieler Experten mit sehr unterschiedlichem Hintergrund diskutiert werden. Mit Blick auf die aktuelle Situation haben wir aber auch unsere Online-Formate ausgebaut, die wir i.d.R. zur kostenfreien Teilnahme anbieten.

Mit einem hybriden Veranstaltungsformat bieten wir Ihnen außerdem die Möglichkeit sich für einen der limitierten Plätze (first come -first served) zum Gedankenaustausch im Expertenkreis vor Ort anzumelden.

Partner

Die hohe Bedeutung von Bewegtbild auf allen Kanälen steht außer Frage. Ob TV, Plattformen, Youtube & Co, immer mehr Nachrichtenmedien inkl. der tradierten Printmedien oder sonstige Online-Angebote nutzen verstärkt oder wechseln sogar ganz auf Bewegtbild. Und innerhalb des Bewegtbild-sektors geht es immer mehr um Online-Formate statt Offline. Bewegtbild ist überall und immer mehr. Steigt der Medienkonsum oder wird er umverteilt?

Immer mehr kommen neue Ideen, neue Funktionen, neue Ansätze im Video-Bereich auf den Tisch, die eher nach vernetzter IT und TK aussehen als nach klassischer Bewegtbild-Produktion für Offline-Formate. Da ist von Netzen, Bandbreiten und KI die Rede, und kaum noch von DVD´s oder gar Video-Verleih, weniger von Kino und mehr von großen Screens fürs Wohnzimmer. Von den Medien-Experten werden inzwischen nicht nur die klassischen Broadcast-Formate, sondern auch die Offline-Formate an sich in Frage gestellt, weil der Konsum von Informationen, aber auch Entertainment immer mehr on-demand online erfolge – „streaming“ hat sich zum medialen Zauberwort entwickelt.

Unterm Strich: Was ändert sich bei Inhalten, Formaten und Geschäftsmodellen? Welche Bedeutung werden Plattformen haben, die nicht mehr nur als billiger Speicherplatz zur Ablieferung von Bewegtbild dienen, sondern die immer mehr Funktionen und eigene Kundenbeziehungen aufbauen? Wie könnte die Finanzierung in Zukunft aussehen, wenn Werbung an ihre Grenzen stößt? Und werden sich die Rahmenbedingungen schneller ändern als bisher – Stichworte Harmonisierung klassische Medien – Plattform-Medien? In der 3. Videotech-Fachkonferenz der deutschen medienakademie werden zehn Experten zehn unterschiedliche Blickwinkel vertreten, über die im Detail diskutiert werden soll.

Mit freundlicher Unterstützung:

AGENDA

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

    • ab 11:30
    • Akkreditierung & Imbiss
    • 12:00
    • Begrüßung
    • 12:20
    • Einführung: Marktüberblick & Prognose
      Klaus Böhm, Leiter Media Practice, Deloitte Consulting GmbH, Düsseldorf
    • 12:45
    • Technologien treiben Veränderungen... – Impuls-Statements & Diskussion
      • Infrastrukturen & Plattformen
        Savio Dias, Geschäftsführer, BrightBlue GmbH & Co. KG, Borken
      • Wie resilient sind die Netze gegenüber der Bewegtbild-Explosion?
        Frank Schulz, Leiter Technik, Mitglied der Geschäftsleitung, MEDIA BROADCAST GmbH, Köln
      • UHD, AR/VR, 3D etc – was ist aus dem gelobten TV-Land geworden?
        Prof. Axel Beyer, Vorsitzender des Vorstandes, memi - Medien Management Institut an der Hochschule Fresenius, Köln
    • 14:15
    • Kaffeepause

    • 14:45
    • ...Formate verändern sich –Impulstatements & Diskussion
      • Screens in Motion 2020 – die Burda Studie: Ändert sich das Nutzungsverhalten schneller?
        Marion Sperlich, Head of Client Research, Media Market Insights bei Hubert Burda Media, Hamburg
      • Video Content: Ist virtuell das neue analog?
        Jens Kemper, Managing Partner & Founder, make/c video content marketing GmbH, Köln
      • On-Demand-Variations: Von VOD zu Social TV?
        Henning Nieslony, Co-Managing Director TVNOW, Mediengruppe RTL Deutschland, Köln
    • 16:15
    • Kaffeepause

    • 16:30
    • ...und Geschäfte und Rahmenbedingungen ändern sich auch  - Impuls-Statements & Diskussion
      • Bewegtbild im Marketing der Wohnungswirtschaft – Ergebnisse einer Unternehmensbefragung
        Mathias Günther, Vorstand, ISP Eduard Pestel Institut für Systemforschung e.V., Hannover
      • Immer mehr Deutsche geben immer mehr Geld für Pay-VOD aus, trotzdem...
        Dr. Florian Kerkau, Geschäftsführer, Goldmedia Custom Research GmbH, Berlin
      • Wann und wie kommt es zur Harmonisierung klassische Medien - Plattform-Medien?
        Dr. Matthias Rudolph, Partner, FREY Rechtsanwälte, Köln
    • 18:00
    • Imbiss & Networking

  • SPEAKER

    Klaus Böhm
    Klaus Böhm

    Leiter Media Practice, Deloitte Consulting GmbH

    Savio Dias
    Savio Dias

    Geschäftsführer, BrightBlue GmbH & Co. KG

    Frank Schulz
    Frank Schulz

    Leiter Technik, Mitglied der Geschäftsleitung, MEDIA BROADCAST GmbH

    Prof. Axel Beyer
    Prof. Axel Beyer

    Vorsitzender des Vorstandes, memi - Medien Management Institut an der Hochschule Fresenius

    Marion Sperlich
    Marion Sperlich

    Head of Client Research, Media Market Insights bei Hubert Burda Media

    Jens Kemper
    Jens Kemper

    Managing Partner & Founder, make/c video content marketing GmbH

    Henning Nieslony
    Henning Nieslony

    Co-Managing Director TVNOW, Mediengruppe RTL Deutschland

    Dr. Florian Kerkau
    Dr. Florian Kerkau

    Geschäftsführer, Goldmedia Custom Research GmbH

    Mathias Günther
    Mathias Günther
    Vorstand, ISP Eduard Pestel Institut für Systemforschung e.V.
    Dr. Matthias Rudolph
    Dr. Matthias Rudolph
    Partner, FREY Rechtsanwälte

    Nächste Termine

    Anmeldung

    VideoTech 2021 (22.03.2021)

    „Future Car“: Elektrisch, autonom, bezahlt mit Daten und Nutzung neuer Dienste? 5

       


      Ich möchte online an der Veranstaltung teilnehmen (kostenfrei).

      Ich möchte kostenpflichtig an der Veranstaltung teilnehmen.(Teilnahmegebühr: 190,00 €, zzgl. 19% USt.)

      Ich bin Mitglied/Vertreter eines Kooperationspartners (rabattierte Teilnahmegebühr: 90,00 €, zzgl. 19% USt.)

      Ich habe einen Gutscheincode erhalten (bitte im Feld Nachricht angeben // Teilnahmegebühr entsprechend der Vereinbarung)




      NeinJa



      Ja, ich möchte die Einladungen zu Experten-Roundtables und Fachkonferenzen der deutschen ict + medienakademie erhalten. Diese werden in der Regel einmal bis zweimal pro Woche verschickt.




      captcha