Teilnehmer Login
Schließen

Termine

23. Breitband-Forum

Von der Megabit- in die Gigabit-Gesellschaft: Nach Glas und Koax jetzt 5G als Turbo?

Breitband-Forum
14.11.2018
13:00 bis 19:00 Uhr
TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
(Rheinland Tower (Hochhaus), Rheinland Saal)

Ekkehart Gerlach

150.00 €
Für Mitglieder/Vertreter kooperierender Verbände/Unternehmen 100€, (jeweils zzgl. 19% MwSt.) Für Vertreter der öffentlichen Hand ist die Teilnahme kostenfrei.


Informationen

„Mit UMTS wird alles möglich“, hieß es um die Jahrtausendwende. „LTE flächendeckend in wenigen Jahren“ prognostizierten die Experten dann Ende des darauffolgenden Jahrzehnts. Und nun 5G: Mit mindestens 1 Gbps und 1 msec Latenz – da seien selbst Störungen, Schwankungen und ein paar andere Nutzer in der Funkzelle leicht zu verkraften…

Die Perspektive, sehr breitbandige Kommunikation auch in mobilen Netzen zu bekommen, ist faszinierend, da viele neue Anwendungs-Szenarien denkbar wären. Seit den ersten Überlegungen zu 5G sind inzwischen viele Dienste und Anwendungen in der Diskussion dazu gekommen, die gar nicht mehr so weit weg erscheinen. Doch neben der Begeisterung für alles was so nah erscheint, wird auch zu hinterfragen sein:

  • Ist es ein realistisches Szenario, dass mobiles Breitband jemals hinter jedem Berg zwischen Hückeswagen und Brilon verfügbar ist?
  • Und was passiert mit 5G in den innerstädtischen Funkzellen mit starker Bewegtbildnutzung?
  • Wie sieht es mit der vielzitierten 1msec Latenz aus, die – mindestens – für viele Anwendungen im Bereich des Internet-der-Dinge erforderlich sei?
  • Geht es überhaupt um dezidierte Mobilnetze oder ist eine Sicht problemgerechter, die auf immer mehr festes Breitband mit immer mehr Glasfaser hinweist, das sich auch in der Fläche ausbreitet – und auf das eine ganze Reihe von Zugangstechnologien, neben Kupfer vor allem HFC und vor allem 5G zugreift – quasi ein integriertes, konvergentes Fest-Mobil-Breitband-Netz?

Nachdem sich die deutsche medienakademie im Sommer 2016 intensiv mit den grundsätzlichen Optionen zu 5G auseinandergesetzt hat, wird die 23. Ausgabe des Forums neben dem Technologiestatus-Check auf die aus heutiger Sicht relevanten Erfolgsfaktoren, insbesondere die relevanten Anwendungsbereiche, konzentrieren.


Agenda

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche medienakademie, Köln

12.00 Uhr
Akkreditierung & Imbiss für Early Birds

13.00 Uhr
Begrüßung
Dr.-Ing. Michael Fübi, Vorsitzender des Vorstands, TÜV Rheinland AG, Köln

13.15 Uhr

Chancen

  • Alles Mobil: Mit 5G im Land der unbegrenzten Möglichkeiten?
    Dr. Tobias Miethaner, Abteilungsleiter Digitale Gesellschaft, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin
  • Geschäftspotenziale und Geschäftsoptionen?
    Markus Laqua, Partner, BearingPoint GmbH, Düsseldorf
14.00 Uhr
Kaffee & Kuchen

14.30 Uhr

Technologien – Impuls-Statements und Diskussion

  • Flächendeckende Breitband-Infrastrukturen – Ein Koop-Thema?
    Jürgen Lück, VP, Leiter Akquisition Broadband Cooperations, Telekom Deutschland GmbH, Bonn
  • Digitale Infrastrukturen breiter denken: Von Rechenzentren über Breitband zu Knoten?
    Dr. Béla Waldhauser, Sprecher der Allianz zur Stärkung digitaler Infrastrukturen in Deutschland und Geschäftsführer, Telehouse Deutschland GmbH, Frankfurt/M
  • 5G Focus Points: Slicing, Latenzen, Handover – was noch?
    Walter Haas, CTO, HUAWEI TECHNOLOGIES Deutschland GmbH, Düsseldorf
16.00 Uhr

Mobile Nutzung – was wird neu sein? Impuls-Statements und Diskussion

  • Mobile Nutzung: Die Sicht eines Medienunternehmens
    Marcus A. Harzem, Geschäftsführer, medien.de mde GmbH, Bonn
  • Mobile Nutzung: Die Sicht eines Carriers
    Dr. Helge Lüders, Manager Radio Network Strategy, Telefónica Germany GmbH & Co.
    OHG, München
  • 5G-Anwendungen in der Industrie
    Dr. Christoph Bach, CTO Service Providers Western Europe, Ericsson GmbH, Düsseldorf
17.30 Uhr
Kaffee & Kuchen

17.45 Uhr

Perspektiven – Impuls-Statements und Diskussion

  • Erfolgsfaktoren
    Guido Weissbrich, Director Network Planning, Vodafone GmbH, Düsseldorf
  • Mobile Everywhere – Consumers, Industry & Things
    Prof. Dr. Kai Höhmann, Geschäftsführer, TÜV Rheinland Consulting GmbH, Köln

    Perspektiven eines hoch-konvergenten Breitband-Netzes in Deutschland
    Dr. Wilhelm Eschweiler, Vizepräsident der Bundesnetzagentur für
    Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn
19.00 Uhr
Imbiss & Networking