Teilnehmer Login
Schließen

Termine

Consumerization der IT: Ein zukunftsträchtiges Konzept?

Unternehmen zwischen Brought-in-owned devices und Shareconomy

Registrierung wurde geschlossen.

eco Akademie
05.09.2013
13:00 bis 18:00 Uhr
Microsoft Deutschland GmbH
Holzmarkt 2
50676 Köln

Frank Bitzer

250.00 €
Für Kurzentschlossene! BITKOM-Mitglieder 150,00 €, jeweils zzgl. 19% MwSt.


Agenda

Moderation: Frank Bitzer, Geschäftsführer, BDCON: bitzer digital-media-consulting, Köln

12.00 UhrImbiss für Early Birds

13.00 UhrBegrüßung
Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche medienakademie, Köln

13.15 UhrEinführung anhand von Geräten und Systemen
Thomas Kuklovszky, Senior Optimized Desktop Specialist, Microsoft Deutschland GmbH, Köln

14.00 UhrÜbersichten
  • Einflussfaktoren, Chancen und Risiken
    Dr. Stefan Diefenbach, VP Protfolio Strategy & Program Management, T-Systems International GmbH, Bonn
  • Eine Marktuntersuchung
    Richard Sammet, Senior Manager Enterprise Risk Services, Deloitte & Touche GmbH, Frankfurt am Main
15.00 UhrCoffee & Cake

15.15 UhrSicherheit und Recht - Impuls-Statements und Diskussion
  • Smart und Mobile Devices: Völlig unsicher
    Prof. Dr. Hartmut Pohl, Fachbereich Informatik, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Geschäftsführer, softScheck GmbH, Sankt Augustin
  • BYOD: IT-Compliance und Datenschutz
    Georg Meyer-Spasche, Partner, Rechtsanwalt, Osborne Clarke, Köln
16.15 Uhr

Practices - Impuls-Statements und Diskussion

  • Alexander Schütterle, Business Development Manager Enterprise, BlackBerry Deutschland GmbH, Düsseldorf
  • Thorsten Göbel, Managing Director und Leiter Consulting Services, PIRONET NDH, Köln
  • Elisabeth Slapio, Geschäftsführerin, Industrie- und Handelskammer zu Köln
17.30 UhrPerspektiven
Ingo Bredehöft, Senior Consultant, SEVEN PRINCIPLES AG, Köln
Diskussion

18.00 UhrEnde des Workshops

Informationen

Bring-your-own-drink, damit begann alles. Mehr und mehr haben zunächst Führungskräfte, dann Mitarbeiter ihre Smart Phones oder Tablets unterwegs geschäftlich genutzt und dann auch mit ins Büro gebracht. Die Entwicklung wird vielfach euphorisch als weitere Demokratisierung der Arbeitsprozesse gefeiert, während IT-Führungskräfte häufig unbehagliche Gefühle dabei haben. Was sind Haken und Ösen, welches sind Lösungskonzepte und wie wird es damit weitergehen?

Die Geschichte von BYOD wird meist so beschrieben, dass - ausgehend von Führungskräften, die ihre neuen privaten smarten Geräte auch in der Firma nutzen wollen – sich ein Druck auf die IT im Unternehmen entwickelt, diese Endgeräte auch an das firmen-interne Netz anzuschließen.  Allerdings, die CIO´s und IT-Leiter haben häufig viele Argumente, die zur Vorsicht mahnen: Private Endgeräte im Firmennetz könnten Malware einschleusen, eine Trennung zwischen geschäftlicher und privater Nutzung sei kaum möglich, die Frage der Haftung sei völlig ungeklärt, bei Verlust sei unklar, wer das Risiko für Hardware, Software und Dateien trage und nicht zuletzt seien auch die zusätzlichen IT-Admin-Lasten durch einen neuen Endgeräte-Zoo kaum ohne zusätzliche Ressourcen zu meistern.

Der Workshop der BITKOM Akademie hat sich zum Ziel gesetzt, einmal systematisch einige wesentliche Voraussetzungen, Komponenten, Technologien und Anwendungen von BYOD von Experten vorstellen zu lassen und diese in kleinem Kreis intensiv zu diskutieren. Darüber hinaus sollen auch kritische Bereiche wie Security, Datenschutz und IPR´s abgeklopft werden, um unter Abwägung aller Chancen und Risiken die Gretchenfrage zu stellen, in welchem Umfang, wo genau und für wen ergebnisträchtige Geschäftspotenziale zu identifizieren sind.


Registrierung wurde geschlossen.