Teilnehmer Login
Schließen

Termine

Digital Car 2025: Wie „neu“ ist das Auto dann wirklich?

Experten-Roundtable über automobile Evolution oder Revolution

eco Akademie
05.06.2019
12:00 bis 18:00 Uhr
TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
(Hauptverwaltung, Raum: Sky Cologne)

Ekkehart Gerlach

290.00 €
eco-Mitglieder & Kooperationspartner - 190,00 € (zzgl. 19% MwSt.)


Informationen

Seit vielen Jahren besteht weithin Konsens, dass Vernetzung und Automatisierung wesentliche Einflussfaktoren in der zukünftigen Entwicklung des Automobils sein werden. Wo Unterschiede in der Bewertung deutlich werden, ist aber: Revolution oder doch Evolution? Was bedeuten die viel zitierten „Neuen Geschäftsmodelle“? Und wie sieht es mit Sicherheit und Rechtskonformität aus?

Seit vielen Jahren werden ab der oberen Mittelklasse Telematik-Dienste angeboten, von Basis-Telematik-Diensten wie Pannen-Anrufe und Ortung, über Live-Navigation bis hin zu Infotainment-Services, die allerdings bis in die Gegenwart kaum nachgefragt wurden. Auch viele Offline-Assistenten, die bereits seit Jahren breit verfügbar sind wie der selbst einparkende Park-Assistent, wurden bisher lt. Umfragen nur wenig genutzt. In naher Zukunft soll allerdings, so einige Experten, die Nachfrage nach solchen Funktionen sprunghaft ansteigen und das zunehmend automatisierte Fahren möglich werden, wenn denn nicht überall, so doch z.B. auf Autobahnen.

Angesichts der Komplexität von Technologien und Umfeld für vernetzte Mobilität sind hierzu möglichst hoch belastbare und sorgfältig abgeklopfte Informationen gefragt:

  • Sensorik: Wie wird z.B. die Sensorik aussehen: Die einen Experten sagen, dass die Sensoren dem Menschen haushoch überlegen seien, die anderen, dass in der erforderlichen Kombinatorik die Stärke der menschlichen Sensorik liegt – und Sensor Fusion sei noch längst nicht gelöst
  • Connected: Müssen die autonomen Fahrzeuge der Zukunft jederzeit connected sein oder können und sollten sie eher wirklich autonom und unabhängig von Funklöchern - aufgrund eigener Sensorik und KI – fahren?
  • KI: Welcher Grad von KI ist an Bord zu finden, „Watson-on-Board“ oder aus der Cloud, mit aller Latenz-Problematik?
  • Geschäft: Welche Online-Plattformen für welche Mobility-Dienste wird es geben und wieviel Mehrwert, Nutzungs-Wahrscheinlichkeit und Geschäftspotenzial haben sie?
  • Sicherheit: Und wie sieht es mit der Sicherheit aus – denn Hacking wie im PC/Laptop und Handy üblich und unvermeidbar, ist im Auto sicher nicht akzeptabel?
  • Haftung: Schließlich – wer haftet bei Unfällen – Experten befürchten Unklarheiten und manche wollen sogar „den Roboter“ als eine dritte Rechtspersönlichkeit anlegen, der aus einem Fonds heraus auch Schäden begleicht?

Alles in allem, was heißt das für die Digitalisierung der Geschäftsmodelle, neue Dienste, neue Anwendungen im automobilen Bereich? Im kommenden Experten-Roundtable sollen der Stand der Technologie, Geschäftsmodelle und wichtige Rahmenbedingungen aus sehr verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert werden.


Agenda

...das Programm folgt in Kürze!