Teilnehmer Login
Schließen

Termine

Elderly Care – Mit dem Internet besser um Ältere kümmern?

Bestandsaufnahme, neue Ansätze und Perspektiven, Use und Business Cases

Registrierung wurde geschlossen.

Roundtable
03.05.2018
12:30 bis 18:30 Uhr
Rheinische Fachhochschule (Aula)
Vogelsanger Str. 295
50825 Köln

Ekkehart Gerlach

290.00 €
Mitglieder kooperierender Unternehmen/Verbände 190,00 €, jeweils zzgl. 19% MwSt.


Informationen

Die demographische Entwicklung, das ist seit langem bekannt, stellt das Gesundheitswesen in Deutschland vor enorme Herausforderungen, nicht nur im Krankheitsfall, sondern auch in der Pflege. Die einen sehen schnelle Lösungen in den digitalen Technologien, andere reagieren eher verhalten. Wenn einmal alle gesundheitspolitischen Fallstricke außer Acht gelassen werden – sind die neuen Internet-Health-Technologien eine Chance, dass wir uns besser und kostengünstiger um die Älteren kümmern können?

Es gibt unterschiedliche Baustellen im Bereich Internet-Health, u.a. die Nutzung der IT in den Organisationen des Gesundheitswesens oder im Bereich des Bürokratie-Abbaus in Kliniken und Praxen, aber es geht auch um Produkte und Systeme im Patienten-Bereich, die das Gesundheitswesen revolutionieren könnten, wie es z.T. bereits in anderen Ländern gang und gäbe ist.

Da geht es um sachspezifische Zentren und entsprechende Online-Plattformen, über die die Versorgung älterer Menschen effizient gemanged werden kann, um das Mangament der Pflegedienste, aber auch um Sensorik zuhause bei den Älteren, um Wearables, die im Sinne von „Quantified Self“ laufend Vitaldaten messen u.v.a.m. Auf der einen Seite werden diese neuen Hardware- und Dienste-Märkte angesichts der Soziodemographie-Entwicklung immer interessanter, aber auf der anderen Seite passiert für viele Experten auf diesem Sektor noch viel zu wenig. Auf der einen Seite kann mit Sensorik und Big Data viel besser auf Ältere und ihre Bedürfnisse eingegangen werden, auf der anderen Seite gibt es aber Argumente zum Thema Datenschutz, die vieles Mögliche relativiert haben, so dass die Kunst in der Abwägung liegt.

Mit diesem Roundtable ausgewiesener Experten wollen die Rheinische Fachhochschule und die deutsche ict + medienakademie sowohl die technologischen als auch die ökonomischen Chancen und Risiken von Elderly Care in den nächsten Jahren diskutieren.


Agenda

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche medienakademie, Köln

12.00Akkreditierung & Imbiss für Early Birds

12.30

Begrüßung
Prof. Dr. Martin Wortmann, Präsident und Geschäftsführer, Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH, Köln

12.45Einführung
Prof. Dr. Johannes Güsgen, Geschäftsführer, Fachklinik 360° GmbH, Leverkusen, Aufsichtsratsmitglied im Kath. Karl Leissner Klinikum & Gesundheitsbotschafter des Rhein-Erft-Kreises

13.15

Bestandsaufnahme - Impuls-Statements + Diskussion

  • Die Forschung bleibt dran
    Dr. Andreas Braun, Leiter Smart Living & Biometric Technologies, Fraunhofer IGD, Darmstadt, und stv. Sprecher 
    der Fraunhofer-Allianz AAL, Erlangen
  • Better@Home: Bessere Versorgung mit Sensor+Software+Service
    Dr. Balazs Szathmary, Partner, IHP - Innovation Health Partners GmbH, Berlin
14.15Coffee & Cake

14.45

Use & Business Cases - Impuls-Statements + Diskussion

  • Big Data und Personalisierung: Mehrwerte bei Elderly Care
    Ulla Kieserg, Executive IT architect, IBM Deutschland GmbH, Köln
  • Sprachassistent für Fernunterstützung im Pflegebereich
    Dr. Bettina Horster, Vorstand, vivai AG, Dortmund
  • Telediagnose und Tele-Therapie aus der Sicht einer Allgemeinmedizinischen Praxis
    Frauke von Wirtz, Praxismanagerin, Hausärztliches Zentrum Angelus, Lindlar
  • Digitalisierung der Pflege
    Wolfgang Schaefer, Fachbereichsleitung Senioren, Behinderte und Psychiatrie, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e.V., Köln
16.45Coffee & Cake

17.00

Perspektiven - Impuls-Statements + Diskussion

  • Mensch-Maschinen-Schnittstelle - Für Senioren anders?
    Martin Petzold, Geschäftsführer, TAVLA Technology UG, Köln
  • Was geht, was wird noch gehen - und was eher nicht?
    Maxi Lutze, Projektleiterin, VDI/VDE-IT Innovation + Technik GmbH, Berlin
  • Letzlich ist es die Medizin-Ökonomie...
    Prof. Dr. Ralf Kutsche, Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH, Köln
18.30Imbiss & Networking


Registrierung wurde geschlossen.