Teilnehmer Login
Schließen

Termine

Sensorik auf dem Weg zur Überall-Technologie?

Zwischen Hoffnung auf Produktivitätsfortschritte und Angst vor der Totalerfassung

eco Akademie
28.03.2019
12:00 bis 18:00 Uhr
Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS
Finkenstr. 61
47057 Duisburg

Ekkehart Gerlach

290.00 €
eco-Mitglieder & Kooperationspartner - 190,00 € (zzgl. 19% MwSt.)


Informationen

Immer kleinere und leistungsfähigere Mikroelektronik regiert die Welt. Kaum noch ein wirtschaftliches und gesellschaftliches Feld kommt ohne sie aus, selbst wenn man nicht sofort an Hightech-Gebiete wie z.B. IT und Telekommunikation denkt. Doch bei den einzelnen technologischen und Anwendungs-Kategorien bahnen sich grundlegende Veränderungen an.

Lange Zeit schien der Mikroprozessor das Feld der Mikroelektronik zu dominieren, vor Speichertechnologien und anderen Bereichen, zumindest, wenn einmal die Intensität der Berichterstattung betrachtet wird. Aber werden die kommenden Jahre nicht eher von Sensoren und Aktoren bestimmt sein, die die Dinge im Internet-der-Dinge rund um uns herum besiedeln, gleich, ob es nun - je nach Quelle der Prognose – 20, 50 oder 100 und mehr Milliarden Connected Devices bereits in wenigen Jahren sind? Als wesentlicher Trend kann jedenfalls gelten, dass Sensoren und Aktoren ununterbrochen an Bedeutung gewinnen und im Zuge der Explosion des Internet-der-Dinge zukünftig noch schneller wachsen werden.

Welche Entwicklungen sind in Sachen Größe und Funktionalität zu erwarten und welche Auswirkungen hat das auf wesentliche Anwendungen? Wie sieht es mit der Sensor Fusion aus, wenn unterschiedliche Sensoren Unterschiedliches über den gleichen Sachverhalt berichten und welche Rolle könnte dabei KI einnehmen? Wie fühlt sich das an, wenn überall um uns herum, im Büro genauso wie unterwegs und zuhause, Sensoren in nächster Nähe sind, die etwas erfassen, was auch immer – und was hat das für Konsequenzen? In diesem Experten-Roundtable der eco Akademie und der deutschen ict + medienakademie sollen die relevanten Aspekte mit Experten aus verschiedenen Bereichen diskutiert werden.


Agenda

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

11.30 Uhr
Akkreditierung & Imbiss

12.00 Uhr
Begrüßung
Holger Kappert, Abteilungsleiter CMOS-Mikrosystemtechnologie (CMT), Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS, Duisburg

12.20 Uhr

Einführung: Innovative Technologien bei Industriellen Sensoren - Smart Sensor Solutions als Wegbereiter für Industrie 4.0
Oliver Marks, Leiter Geschäftsbereich Automation Products, Hans Turck GmbH & Co. KG, Mülheim a.d.Ruhr

12.45 Uhr

Sensor-Technologien - Status und Perspektiven - Impuls-Statements + Diskussion

  • Die Innovationsforschung zeigt: Mit der Sensorik geht es jetzt richtig los
    Dr. Martin Brüchert, Senior Berater, Institut für Innovation und Technik (iit), Berlin
  • Vernetzte Sensoren als Wegbereiter für die Industrie 4.0
    Prof. Dr. Andreas Schütze, Lehrstuhl für Messtechnik, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • Wie weit wird die Miniaturisierung gehen?
    Prof. Dr. Joost Lötters,Science Officer, Bronkhorst High-Tech B.V., Ruurlo (NL)
 
14.15 UhrCoffee & Cake

14.45 Uhr

Rahmenbedingungen – Impuls-Statements + Diskussion

  • Sensor Fusion: Sensorik als Basis für KI?
    Dr. Tim Wirtz, stellvertretender Abteilungsleiter „Knowledge Discovery“, Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  • IoT-Connectivity: Neue Sicherheitskonzepte
    Ralf Benzmüller,
    Executive Speaker der G DATA SecurityLabs, G Data Software AG, Bochum
  • Sensorik-Entwicklung im Rahmen der Mikroelektronik
    Holger Kappert, Abteilungsleiter CMOS-Mikrosystemtechnologie (CMT), Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS, Duisburg
  • Die Überall-Sensorik regulieren - Eine neue Dimension des Datenschutzes?
    Michael Kuska, LL. M.,
    Senior Associate, HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK, Düsseldorf
 
16.15 UhrCoffee & Cake

16.30 Uhr

Ausgewählte Use Cases - Impuls-Statements + Diskussion

  • RoVi Robot Vision – Humanoide Roboter ohne Sensoren in Händen und Füßen
    Dr.-Ing. Nicolas Alt, Gründer, ROVI Robot Vision, München
  • Selbst-Kalibrieren von Sensoren
    Alfred Umkehrer, Head of Division R&D-Temperature, Endress + Hauser Wetzer GmbH & Co. KG, Nesselwang
  • Berührungsloses Messen
    Dr. Hans-Peter Vietze, Physiker, HEITRONICS Infrarot Messtechnik GmbH, Wiesbaden
 
18.00 UhrImbiss & Networking