Teilnehmer Login
Schließen

Termine

Smart Home, Smart Building, Digital Real Estate

Was wird da tatsächlich smart in den Wohnungen und wozu und für wen?

eco Akademie
08.08.2018
12:30 bis 18:30 Uhr
QSC AG
Mathias-Brüggen-Str. 55
50829 Köln

Ekkehart Gerlach

290.00 €
eco-Mitglieder & Kooperationspartner - 190,00 € (zzgl. 19% MwSt.)


Informationen

Wie bereits bei den letzten jährlichen WoWi-Digitalisierungs-Roundtables der deutschen ict + medienakademie diskutiert, ist in den letzten Jahren Bewegung in die Smart Home-/Smart Building-Märkte gekommen, vor allem medial, aber auch am tatsächlichen Markt gemessen. Treibende Faktoren dabei waren u.a. der Sicherheits- und der Energiebereich, aber auch Entertainment sowie neue Plattformen und Dienste in der Wohnungswirtschaft.

Unter dem Dauerfeuer der Digitalen Transformations-Gurus und –Medien kommt Bewegung in ein altes zentrales Buzzword der Digitalisierung – „Smart Home“. Da ist zunehmendes Interesse der Mieter und Vermieter daran zu vermelden, was da so alles an Netzen in den Wohnungen liegt. Es ist von Sensoren die Rede, die frühzeitig Reparaturbedarf melden und so die Wartungskosten deutlich reduzieren könnten, aber auch von wohnungs-wirtschaftlichen Plattformen, die Daten über Wohnungen sammeln, um wohnungswirtschaftliche Prozesse einfacher zu machen oder neue Dienste anbieten zu können.

Vor diesem Hintergrund ist zu fragen, ob die z.T. 10 oder 20 Jahre alten Beispiele des Smart Home jetzt zu tragen beginnen oder ob es vor allem um neue Ideen geht. Und welche Anwendung steht dabei im Vordergrund - geht es z.B. um Sicherheit oder um Energiemanagement, um Bequemlichkeit oder Ökonomisierung der Haushaltsführung, um Gesundheit und Pflege oder Entertainment oder von allem ein bisschen?

Messlatte zum Erfolg von Smart Home, Smart Building und „Digital Real Estate“ werden jedenfalls nicht nur Hype und vermuteter Nutzen für Mieter sein, sondern vor allem auch die jeweiligen Business Cases der Wohnungswirtschaft, die sich an harten Zahlen orientieren und zeigen werden, ob „Smart Buildings“ sich letztendlich viel besser als „dumme Häuser“ rechnen.


Agenda

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

12.00 UhrAkkreditierung & Imbiss
12.30 Uhr

Begrüßung
Christian J. Pereira, Geschäftsführer, Q-loud GmbH, Köln

13.00 Uhr  

Studien:

  • Vorstellung der eco-Studie zu Smart Home 2018
    Tobias Knoben,
    Projektmanager Internet of Things, eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  • Vorstellung der Deloitte-Studie zu Smart Home
    Milan Sallaba, Partner | Sektorleiter Technology, Deloitte, Hamburg
14.00 UhrRahmenbedingungen: Technologien und Recht -  Impuls-Statements & Diskussion
  • Sensorik, Automatisierung und KI
    Ralf Tschiersch, Produktmanagement HomeControl, devolo AG, Aachen
  • Rechtliche Leitplanken
    Marcus Sacre, Rechtsanwalt und Partner, Osborne Clarke, Köln
  • Sicherheit
    Peter Meyer, Leiter Cyber Security Services / Botfrei.de, eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  • Datenschutz
    Günter Martin, CTO, Center-of-Excellence IoT-Privacy, TÜV Rheinland i-sec GmbH, Köln
 
15.45 UhrCoffee & Cake

16.15 Uhr
Anwendungsbereiche - Impuls-Statements & Diskussion
  • SAP Digital Store and Asset Management for Retail
    Michael Dieter, IoT Evangelist,
    QSC AG, Köln
  • Strom/Smart Metering
    Norbert Neuhaus, Geschäftsführer, EnergieServicePlus GmbH (ESP) & Leiter Energy+ Fachvertrieb und Produkte/Lösungen, innogy SE, Essen
  • Quartiers-App
    Dr. Chris Richter, Geschäftsführer, Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  • Plattform
    Franziska Wolf, Solution Managerin New Digital Solutions, Aareon Deutschland GmbH, Dortmund
 
18.15 UhrFazit

18.30 Uhr
Imbiss & Networking